Spielleiter : 0160 944 83 447                        Jul Jun Mai Apr Mär Feb

31. Oktober
Auferstehung
Michael ist aus seinem Sommertiefschlaf gerade noch rechtzeitig aufgewacht. Jetzt muss man ihn zum Kreis der Favoriten zählen ! ( Das werden ja immer mehr ...) Und auch Dagmar wollte ihr Match 8 vergessen machen und das gelang. Zu den Spielen :
Michael Match 8 : Eingegroovt. Michael operierte sorgfältig und präzise. Zwei vermeintliche Opfer brachten ihm reichlich Beute und auch die paar Striche in seinem Spiel konnten einen starken 4. Platz nicht verhindern. Das war aber erst der Anfang !
Michael Match 9 : Matchwinner. Das war phantastisch. In aller Seelenruhe alle Klippen umschifft und im Notfall die richtige Entscheidung getroffen. Das war der Michael aus den ersten drei Matches. Beängstigend gut. Möge er in einen gesunden Weihnachtsschlaf fallen und sich am Finalabend (wann immer der auch ist) die Augen reiben. Vorher gibt's Platz 1 im Match 9 mit noch viel schlafenden Punkten.
Dagmar Match 9 : Hingefallen. Schlecht gespielt und gut getroffen. Einfach Mehl gehabt ! Aber ein paar wichtige Punkte holte sie auch bewusst ! Was kümmert des Schreibers Geschwätz, wenn man auf den 2. Platz gefallen ist ? Nichts ! Und so ähnelt Dagmars Lage fürs Finalspiel der des Vorjahres : Hinter den Favoriten auf deren Schwächen hoffen und zuschlagen. Good luck !
  Hinweis : Auch heute kann noch gespielt werden !


30. Oktober
Viel Bewegung
Das war ein bewegender Abend. Tommes schob sich auf Platz 3 der Gesamtwertung, Kai erwischte endlich mal ein Zauberspiel und Dagmar patzte heftig. Die Spitzengruppe hält noch zusammen und im Mittelfeld hat einzig noch Michael die theoretische Chance auf eine kräftige Tabellenverbesserung. Egor hatte der Schreiber gänzlich übersehen. Der bekommt nämlich aus Match 8 noch ziemlich sichere 5 Punkte dazu und befindet sich damit dann auch im Favoritenkreis.
Tommes Match 9 : Unverhofft kommt oft. Er werkelte etwas unlustig vor sich hin, fand dann aber doch recht schnell Gefallen am Match. Fand außerdem noch kleine Schätzchen und war sich eines schlechten Ergebnisses sicher. Überraschung pur : der 1. Platz im Match mit 2 Pünktchen Vorsprung. Tommes ist ein Favorit !!!
Dagmar Match 8 : Traumstart. Einen Traumstart legte sie hin. Beneidenswert ! Doch dann folgte eine Entscheidung, die ihr ganzes Spiel zerstörte. Da war dann auch nichts mehr zu machen. Sichtlich frustriert erwähnte sie einen eventuellen Ausstieg aus dem Turnier. Das erfreut den Veranstalter überhaupt nicht.
Kai Match 6 : Phönix aus der Asche. Er hatte sich 740 Punkte für das Spiel vorgenommen. Er wollte endlich mal zufrieden sein mit einem Match. Und er zeigte, dass er es kann ! Beim Start noch etwas entscheidungsträge, aber nach 2 guten Entscheidungen war er dann richtig in Fahrt. Erspielte sich einen sensationellen 2. Platz im Match, war aber "untröstlich", dass er die 740 nicht erreicht hatte - er hatte nur 736 Punkte. Chapeau !
Kai Match 7 : Schwierige Schätze. Auch hier spielte Kai anfangs zögerlich. Etwas später dann zu hastig. Der Mittelteil des Matches lief gut und am Ende ein 10. Platz im Match garantiert momentan 7 Punkte. Ist doch auch gut !


29. Oktober
Auf der Mauer, auf der Lauer ...
Den Aufruf von gestern haben doch einige beherzigt und zugesagt. Es könnten noch mehr sein. Der Kampf um gute Positionen geht weiter. Am frühen Abend werden die TopSevenler Olga (Musikliste nicht vergessen !) und Tommes versuchen, ihre Ansprüche zu untermauern. Danach will sich Dagmar mit einem guten Match-8-Ergebnis noch mal ins Medaillengespräch bringen. Sollte das nicht gelingen, muss sie sich mit 5 anderen Mitspielern um drei Weltranglistenplätze rangeln. Drei wegweisende Vorentscheidungen also. Und Kai wird zumindest sein Match 6 spielen. (Musikliste nicht vergessen !)


28. Oktober   13:30
Spielen !     Spielen !     Spielen !
Ab Montag werden die Gaststätten voraussichtlich geschlossen sein. Für 4 Wochen. Unser Finalabend ist also noch nicht in Gefahr. Allerdings müssen bis dahin möglichst viele Matches gespielt sein. Der Spielleiter steht ab sofort zu den oben gezeigten Zeiten und auch am Samstag ab 15:00 und am Sonntag ab 17:30 zur Verfügung. Einfach nur melden.


28. Oktober
Gemeinsam ins Ungemach
Das war kein schöner Ladies Evening. Interessant war er schon, aber im Moment noch nicht so erfolgreich. Es wurden unbekannte, wertvolle Dinge gefunden, die aber in ihrer Wertigkeit nicht reichten, um Rainer und Daniel in diesem Match zu verdrängen. Trotzdem bestimmen Corinna und Betti weiterhin die Tabellenspitze. Zu den Spielen :
Match 9 Betti : Ein Fehler zuviel. Betti arbeitete sich in diesem Match ganz gut durch die Zeitgeschichte, leistete sich aber zwei gravierende Fehler. Und ohne die Fehler hätte es zur Matchführung gereicht. Betti war ein bisschen traurig. Oooch... Grund zur Freude : trotz Ungemach erklettert sie kurzfristig Platz 3 der Weltrangliste,
Match 9 Corinna : Diesmal "Sehr anders". Von Anfang an ein bemerkenswertes Spiel. Zuschauer Daniel und der Spielleiter staunten nicht schlecht, schüttelten allerdings auch manchmal den Kopf. Corinna übernahm einen von Bettis Fehlern, fand noch etwas Goldstaub und liegt nun mit 10 Pünktchen Vorsprung auf dem 3. Platz.
 

27. Oktober
Unbekannte Welten
Hitchcock kann lernen. So eine Konstellation hätte niemand für möglich gehalten ! Das ist pure Hochspannung, ein Thriller allererster Güte. Zwei der sieben Topfavoriten treten heute Abend den schweren Gang zum Spieltisch an. Die Nr. 1 und die Nr. 4 der Gesamtwertung, Corinna und Betti, werden in Match 9 um möglichst gut platzierte Startblöcke für das Finalmatch kämpfen. Wie im letzten Jahr, wird es in den beiden letzten Matches keine aufmunternden oder gar helfenden Worte an die Spieler geben. Alleine werden sie dem  "doch nicht so brutalen" Spielleiter (O-Ton Simone) gegenübersitzen und vielleicht auf göttliche Eingebungen hoffen. Alles wird gut und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende !


26. Oktober
Der Goldhamster
"Goldhamster" ist der Titel von Match 9. Der Goldhamster ist ein possierliches, nachtaktives Tierchen der Untergattung "Mäuse". (In dieser sind auch Mickey Mouse und die Panzerknacker zu finden) Als lebhafter, neugieriger und verspielter Zeitgenosse eignet er sich eher für ältere Kinder. Der Hamster sammelt Vorräte in seinem Vorratshaus (bei uns der Bonus rechts). Er braucht Platz nach rechts, nach links, oben und unten, und manchmal dreht er am Rad (Tommes ?). Nun zum Match. Der Bericht über Spielleiters Match 9 fiel recht kurz aus. Es gab nichts Außergewöhnliches zu bemerken. Und dann spielte
Match 9 Daniel : Alles im Griff. So spielt es ein Fachmann ! Match 9 ist nichts für Weltrekorde und nichts für Tiefbau. Ein normales Match halt. Und da machte Daniel ein paar Pünktchen weniger als der Spielleiter. Kann passieren. Eng wird's und möglich ist alles.


25. Oktober
Der Nikolaus war da
... kommt aber noch mal. Keine Angst ! Hat nur ein bisschen was vorbereitet.
  Das Gerangel um die besten Plätze für das Finale geht jetzt erst richtig los. Die Ziele sind zwar unterschiedlich, aber natürlich möchte jeder seine Position verbessern. Aufgeschreckt durch die Bomben von Betti am vorletzten Freitag, erlitten G-Punkt, Corinna und Gerrit heftigste Blackouts und Tommes und Daniela riefen, warum auch immer, ihr Potential nicht ab. Eine siebenköpfige Spitzengruppe bildete sich, zu der Michael (ergatterte zwei hübsche, unerwartete Pünktchen) noch durch ein gutes Match-8-Ergebnis hinzustoßen kann. Und im Hintergrund lauert sowieso Dagmar. Die Frage ist, wer zuerst das Nervenspiel beginnt. Es ist ja nicht das Finale, aber das plötzlich so enorm wichtige Match 9. Noch am gestrigen Abend meldeten sich Betti und Corinna für Dienstag an, um sich liebevoll um den "Goldhamster" zu kümmern. Die Nerven werden, bewusst oder unbewusst, mitspielen. Anregung vom Schreiber : Es ist bis Ende November genügend Zeit und diese kann man zum Training mit Matches aus dem letzten Jahr nutzen. Raus aus diesem Vorfinal-Nerven-Rummel ist Rainer, denn der spielte sein Match 9 genüsslich unbelastet schon vor Bettis Bombenlegerei. Apropos Betti : was die Weltmeisterin kann, kann vielleicht ein Ex-Weltmeister auch. Mit 3 Bomben à la Betti steht selbst für Kai noch ein Türchen offen. Nach den letzten 9 Tagen ist der Glaube an den Nikolaus, zumindest beim Veranstalter, wieder zurückgekehrt.


24. Oktober
"Und am Horizont ...
... sieht man einen großen Felsen herausragen, der in der Abenddämmerung verschwindet !" (Leicht abgewandelt vom 23. Oktober). Ernüchterung durch Hoffnungplatzen. Das kann passieren, wenn man in Match 7 und 8 zusammen nur 6 Punkte holt. Gerrit erwischte einen denkwürdigen Abend. Hatte zuvor noch stolz betont, dass er noch nie in einem Bollman's Match weniger als 7 Punkte geholt hat. Nun, dann halt jetzt zweifach. Zu den Spielen :
Match 7 und 8 Gerrit : Zweimal das Gleiche. In beiden Spielen spielte er ganz gut. Aaaaaber, da waren doch unglückliche Entscheidungen zu sehen, stellenweise falsches Tempo und mangelndes Risiko. Sonst ist nichts passiert. Eben ! Und das ist halt zu wenig. Jetzt heißt es für den Titelverteidiger, in Match 9 und 10 ganz großen Sport auszupacken und auf TopSeven-Versagen zu hoffen.
  Wenn man die 2 Punkte von Rainer aus Match 9 abzieht, erkennt man auf den ersten sieben Plätzen ein Horror-Szenario für Hellseher. Die Plätze 8 bis 12 haben noch Potential, aber da muss dann auch getroffen werden ! Und im Hintergrund lauert Dagmar!
 

23. Oktober
Die neue Nr. 1 : Corinna !!!
So unglaublich es klingt : G-Punkt hat gespielt und hat Corinna die Punkte zur Übernahme der Spitzenposition geschenkt. Wie das geht ? G-Punkt hat gestern Abend zwei Matches gespielt und zusammen 2 ( !!! ) Punkte ergattert. Er hat sich den letzten Satz der gestrigen Tagesmeldung zu Herzen genommen. Jetzt freut sich wahrscheinlich Corinna über ihren Sprung an die Spitze, wird sich aber wahrscheinlich einen kurzen Augenblick später in den Hintern beißen wollen, weil sie in Match 8 so viele Punkte hat liegen lassen. Das wäre jetzt bei Normalausbeute ein satter Vorsprung gewesen. Und dann spielte auch noch Daniela. Die charmante Wirtin, meinte, "sie wäre nicht nervös." Vielleicht hat ihr aber auch nur Anspannung  gefehlt !? Ihre Ausbeute : mager-mittelmäßige Ergebnisse. Zu den Spielen :
Match 7 G-Punkt : Entspannt. Vor dem Match meinte der Spielleiter, dass G-Punkt das Turnier doch schon fast gewonnen habe. Außer, es kämen 4 Einser-Ergebnisse. Dem widersprach G-Punkt nicht, war aber trotzdem zuversichtlich und startete sein Match im Normalmodus. Zu Anfang lief alles gut und es wurde "safe" gespielt. Und dann immer weiter "safe" gespielt, bis das Spiel keine Punkte mehr bringen konnte, Kein einziges Mal auch nur das kleinste Risiko, Gesamtposition "safe" ausbauen war oberste Priorität. Und das ging gewaltig daneben. 1 Punkt im Match wurde aber noch mit etwas Galgenhumor hingenommen. War halt mal ein Ausrutscher. Erinnerte an Corinnas "Safe"-Spiel 8.
Match 8 G-Punkt : Betroffenheit. Eine leichte Depression verbunden mit einem Stück Trotz waren der Startblock für Match 8. Den Startschuss verpasste er allerdings auch und das Negativ-Szenario wiederholte sich, wurde aber noch schlimmer. Betroffenheit beim Spielleiter, auch Empathie half hier nicht weiter. Wieder nur 1 Punkt Im Match und der stolze Vorsprung war weg. So etwas hat es in der Cup-Geschichte noch nicht gegeben.
Match 7 Daniela : Tempo, Tempo, Tempo. Match 7 sollte doch so leicht sein, hatte sie gehört. Also schnell durch und mit den Panzerknackern feiern. Das Ergebnis der etwas lieblosen Spielerei ist ein magerer Mittelfeldplatz im Match.
Match 8 Daniela : halber Durchschnitt. Start wie in Match 7. Zügig und routiniert erwischte sie einen guten Rutsch, aber die Safetüren in Fort Knox sind schwer zu knacken. Zu spät wurde Daniela nachdenklich. Hatte zwei Entscheidungen zu treffen, über die man diskutieren kann. Man kann es so hart sagen : Diese Spielerei reicht nicht für gute Matchergebnisse. Aber immerhin hat Frau Wirtin den Anschluss an die Spitze nicht verloren und liebäugelt mit ihrer Kniffelpartnerin doch noch hoffnungsvoll nach oben.
   Diese 4 Spiele haben die Situation im Turnier gänzlich verändert. Der Gesamtsieg ist für die TopTen wieder realistisch greifbar. Jeder möchte immer gern cool sein. Ist aber nicht so ! Und das nennt man dann Nervosität. Erinnerungen werden wach an das Verfolgerdesaster im Finalspiel vom letzten Jahr. Und nun Ähnliches : Corinna wird von ihrer Courage verlassen und liefert nicht. G-Punkt erleidet keinen Schiffbruch, sondern Totalversenkung. Daniela überspielt ihre Nervosität mit Tempo. An der Tabellenspitze hat sich nicht viel verändert. Wird es aber ! Corinna, G-Punkt und Rainer sitzen nicht fest in ihren Podiumssätteln, denn von hinten droht Ungemach. Betti wird aus den Matches 7 und 8 noch 8 bis 10 weitere Punkte ziehen. Dagmar sitzt unverdächtig auf Rang 9 und ist sich ihrer Endspurtqualität sicher. Und am Horizont sieht man einen großen Felsen herausragen, der bereit ist, seine Schatten zu vergrößern. Ein Doppelweltmeister befindet sich wieder in der Weltrangliste, Wurde aber auch Zeit ! Und Simone wartet weiter tapfer auf ihren ersten Kniffel. Der kommt, Simone. Ganz sicher !


22. Oktober
Der G-Punkt kommt
Auch wenn Corinna es geschafft hätte, Platz 1 zu erobern, es wäre nur ein kurze, schöne Momentaufnahme gewesen. Denn heute spielt G-Punkt. Sollte er seine Abräumreise durch die Matches fortsetzen, so kann schon nach Match 9 klar sein, wer den Cup 2020 holt. Zu besichtigen sind seine Künste ab 19:30 Uhr. Hoffen wir für ihn das Beste, doch Spannung im Turnier wäre für alle schöner.


21. Oktober
Sie braucht ein Reset
Gestern spielten Tommes und Corinna ihr Match 8. Tommes verbesserte sich kurzfristig auf Platz 4 der Gesamtwertung und Corinna lieferte das Kunststück ab, nicht auf Platz 1 zu klettern. Zu den Spielen :
Match 8 Tommes : Erholt. Tommes wollte nach seinem Tiefschlag von Match 7 wieder Leistung zeigen. Das gelang ! Er machte keine Spielfehler, fand einen eigenen Weg, der eine gute Punkteausbeute bringen wird. Nicht überzeugend, aber konservativ stabil.
Match 8 Corinna : Zielumkehr. Mehr als dreimal im Match fragten Corinnas Augen den Spielleiter, wann es denn endlich losgehe. Sie wartete scheinbar auf so etwas wie automatische tolle Anschriften. Und wenn die kommen, braucht man ja keine Ideen, keine Risikobereitschaft, keine Motivation und keine Entscheidungsfreudigkeit. Man kann alles außer Acht lassen. Aber diese Anschriften kamen nicht ! Und das bemerkte sie zu spät. Der Raubzug von Fort Knox war längst abgefahren. Den letzten Platz im Match zu verhindern, war ihr Ziel gewesen. Match 9 wollte sie danach nicht mehr spielen ...


20. Oktober
Frau Hamster will Urlaub
Heute Abend will Corinna "Fort Knox" knacken, sich die fetten Punkte abholen, dann noch mit dem "Goldhamster" spielen und mit vielen Punkten Vorsprung den Erholungszeitraum bis zum Finalturnier nutzen, um zu regenerieren. Das wird gelingen und sie wird Weltranglistenerste sein. (Screenshot nicht vergessen !). Die Frage ist nur, wie groß der Vorsprung auf die verfolgende Meute sein wird. Der Spielleiter freut sich auf die nächste gelungene Vorstellung von Frauenpower. Davor wird Tommes sein Match 8 spielen. Über sein Spieltempo wird der Spielleiter wachen.


19. Oktober
Sind die Bollmänner krank ?
Albert Einsteins Definition von "Wahnsinn" lautet :
"Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."  Was heißt das ? Sind die Bollmänner geisteskrank ? Oder hat Einstein hier geirrt ? Sollen wir uns mit dem größten Genie aller Zeiten anlegen ? Oder ist das größte Genie aller Zeiten etwa ...  ? Nee, nee, nee, aber der ...  hat auch noch den alten Wolle im Ohr : "Wahnsinn, warum schickst Du mich in die Hölle ?" Und die nächsten Wochen werden zumindest für die TopTen höllig bis sehr nervenaufreibend. Und jetzt will plötzlich auch der G-Punkt wieder mitmischen. Hat wohl die Paukenschläge der letzten Woche gehört. Aber wir waren ja bei Einstein. Der hat auch noch gesagt : "Gott würfelt nicht."  Der Schreiber ergänzt : "die Bollmänner auch nicht !"  In diesem Sinne : Alles göttlich normal und schönen Wochenstart !


18. Oktober
Immer für ne Überraschung gut
Die letzte Woche zeigte mal wieder, warum der Cup so interessant ist. Man kann halt nie genau vorhersagen, wie die Spieler ihre Aufgaben bewältigen. Simone zeigte mit ihrem spieltechnischen Fortschritt enormen Konkurrenzwillen, Betti bestätigte ihr Topniveau und Tommes legte einen astreinen Rückwärtssalto aufs Parkett. Die nächste Woche wird hoffentlich genauso interessant. Als Terminplanungshilfe wird bis zum Saisonende am 30. November wieder ein kleiner Wochenkalender eingebaut. Einfach Zeit aussuchen und mit SMS, Mail oder Direktansage an die charmante Wirtin festlegen. Der Spielleiter freut sich auf spannende Spiele.
 

17. Oktober
Betti Bollmann gnadenlos stark : von Rang 13 auf Rang 4
Phantastisch
Verstandzweiflung, Wortfehl und Staunmund setzten beim Spielleiter ein. Er hat in seinem Kniffelleben schon einiges gesehen (dachte einen Moment lang sogar an "Versteckte Kamera"), aber was die amtierende Weltmeisterin gestern Abend am Spieltisch zauberte - das war unglaublich ! Weltmeisterlich ! Da wird selbst Corinna das frauenfreundschaftliche Lächeln vergehen. Der Schreiber hat kaum schlafen können und seinen biorhythmischen Samstag wegen der Berichterstattung aufgegeben, doch die richtigen Worte wollen ihm nicht einfallen. Durch diese zwei magischen Spiele von Betti bekommt das Turnier jetzt einen ungeahnten Swing und Daniela und Gerrit werden noch für zusätzlichen Sound sorgen. Betti jedenfalls hat ihre Ansprüche deutlich gemacht. Zu den Spielen :
Match 7 Betti : Überlegenheit. Betti startete sehr überlegt und fand gut rein ins Spiel. Einen Aussetzer ihrerseits überspielte sie, als wenn nichts gewesen wäre. Radikal- und Vorsichtsmaßnahmen wechselten sich ab und erwiesen sich im späteren Verlauf  als goldrichtig. Ihr zweiter Aussetzer passierte ihr nach dem Spiel, als sie sich um satte 100 Punkte zu ihren Ungunsten verrechnete. Der Fehler wurde jedoch sofort gefunden. Ein verdienter 1. Platz im Match, der erstmal nur 12 Punkte bringt, aber das werden noch mehr !
Match 8 Betti : Profi am Werk. Wer fette Beute in "Fort Knox" machen will, sollte schon Profi sein. Und das war Betti durchgängig im ganzen Match. Den Traumlauf von Egor konnte sie nicht nachmachen, aber der starke 2. Platz bringt ihr momentan zwar nur 5 Punkte, aber das werden auch in diesem Match garantiert viel mehr. Und der Quantensprung von Rang 13 auf Rang 4 in der Gesamtwertung ist ohne Beispiel und auch nur eine Zwischenlandung.


16. Oktober
Ein großer kleiner Abend
Zwei Matches gestern Abend. Bei beiden Spielen und Spielern Wohlfühlklima pur. Das hat richtig Spaß gemacht. Es wurde sehr viel gelacht. Zuerst spielte Simone und erzählte vorher von ihrem Training mit ihrer Mutter. Gruß an die Frau Mama, Simone ! Das Training hat gefruchtet. Und dann hat Simone ja auch noch ihren Mentor Tommes, der sich in seinem Spiel allerdings nicht an seine Lehrjahre erinnerte. Beide fühlten sich nach ihren Matches trotz unterschiedlichem Erfolg sehr wohl. Außerdem hat sich Simone jetzt schon für den nächstjährigen "Bollman's Cup" angemeldet. Super, jetzt sind's schon Drei ! Zu den Spielen :
Match 7 Simone : Erkenntnisse. Simone startete furios. Gleich von Anfang an erkannte man die Tipps von Tommes. Und die wurden konsequent gut umgesetzt. Hut ab ! Treffer auf Treffer. Erst nach der Halbzeitfrage kam ihr Spiel ein bisschen ins Schlingern. Das lag aber auch an der noch zu verbessernden Punkte-Übersicht. Simone erspielte sich einen hoch respektablen 5. Platz im Match und das war gekonnt und kein Zufall !
Match 7 Tommes : Vergessen. Es gibt Erfahrungen, die sich durch jahrelanges Spielen eingeprägt haben. Mit zu viel Optimismus vergisst man manchmal fundamentalistischste Spielansätze und das geht selten gut. Gestern geriet Tommes dermaßen unter Druck, dass er einige Punkte liegen lassen musste. Es war "nicht so toll" gespielt und wird im Moment auch nur mit dem viertletzten Platz im Match "belohnt".
  Der Spielleiter freut sich auf die heutigen Spiele.
 

15. Oktober
Spielabend
Heute Abend möchte Tommes sein Match 7 bewältigen. Und Simone vielleicht auch. Außerdem Ist Daniel schon auf Match 9, "Goldhamster", gespannt. Es muss jetzt auch voran gehen. Der Spielleiter bringt viel Zeit mit. Die taktische Warterei auf die Platzierungen anderer Mitspieler bringt sehr, sehr wenig bis gar nichts ! Und zieht die offenen Matches unnötig in die Länge. Das können wir im Moment nicht gebrauchen. Also los, Leute : macht einen Termin oder kommt heute oder morgen ab 18:00 Uhr einfach vorbei und bollert ! Apropos Match 9 : Der Spielbericht fällt diesmal ziemlich kurz aus :
Match 9 Rainer : Kniffelalltag. Es war spannend, es war unterhaltsam, es gab nichts zu schimpfen und nur wenig zu jubeln. Aber wie des Spielleiters Ergebnis einzuordnen ist, weiß er selber nicht.
 

14. Oktober
Stufe 3
Corona in Sicht. Einschränkungen können kommen. Welche, weiß man nicht ! Natürlich macht sich auch der Veranstalter seine Gedanken und weist noch mal daraufhin, dass das Turnier am 4. Dezember beendet sein soll. Sollten Corona-Einschränkungen ein Spielen des Finalturniers oder noch anstehender Matches unmöglich machen, so zählen ausschließlich die bis 30. November abgeschlossenen Matches für die Ermittlung des Champions 2020.


13. Oktober
Match 9 : Goldhamster
Spätestens in Match 9 wird sich herausstellen, welche Teilnehmer noch um den Einzelweltmeistertitel und um die Preisgelder kämpfen und wer noch Chancen auf die Weltrangliste hat. Obwohl eigentlich passend, ist "Goldhamster" nicht der diesjährige Sieger-Beiname. Der Sieger-Beiname in diesem Jahr ist eine "Steigerung" (die nicht im Duden steht) des ansonsten possierlichen Tierchens. (Dieser Hinweis kommt aus der Abteilung : "Raten schwierig gemacht"). Außerdem wird sich jetzt herausstellen, wie stark das Teilnehmerfeld am Nikolausturnier ist. Der Veranstalter hofft natürlich, dass alles im jetzigen personellen Rahmen bleibt.


12. Oktober
Zeiten
Bitte beachten : Spieltermine für diese Woche sind täglich möglich ab 18:00 Uhr. Ab dem 19. Oktober bis 30. November kann nur noch ab frühestens 19:00 gespielt werden. In dieser Woche ist bisher nur Tommes für Donnerstag terminiert. Und ab Donnerstag ist auch Match 9 spielbar.


11. Oktober
Stille Post
Der Veranstalter hat an den bisherigen Songlisten der Teilnehmer richtig Freude. Eine wunderbare Musikbegleitung des Finalabends steht uns bevor. Songs, die man lange nicht oder noch nie gehört hat und alte "Bekannte" in einer ungewöhnlichen Zusammenstellung. Verschiedenste Musikrichtungen in einem Pool. Allererste Sahne ! Nun hat auch Tommes seine Musikliste eingereicht. Hut ab ! Nicht fürs Einreichen, sondern für die Auswahl der Lieder. Die weibliche Fachberatung ist an keiner Stelle zu überhören. Starke Songs. Danke. Schöne Grüße unbekannterweise an dieser Stelle. (Tommes, bitte weiterleiten : Leider hat das mit Yvonne und Roger nicht geklappt, Ersatz dafür ist Frankie-Boy. Sonst bitte anderen Song wählen.)
  Verabredete Erinnerung : Olga will ihre Musikliste über Steffen weiterleiten. Und der hat eventuell einen Spielleiter-Kandidaten fürs Finale, den er kontaktieren will.
  Kai sollte sich darüber im Klaren sein, dass sein
Rhythmus mit 1 Spiel im Monat zeitlich nicht mehr hinhaut. Der Spielleiter wartet auf Terminvorschläge.
  G-Punkt bitte melden ! Termin für Match 7 klären und deine Musikliste mit 5 Songs aufstellen. Bitte kein Heavy-Metal.
  Unser Lieblingsbauer liest jeden Tag die News. Darum auch hier für Dich, Thomas, eine kleine Erinnerung an Match 7. Und der Musikdirektor ist auch schon auf deine Ramstein-Auswahl gespannt.
  Für diejenigen, die es betrifft : Match 7 sollte jetzt mal langsam gespielt werden ! Musiklisten fehlen auch noch.
 

10. Oktober
Offenes Visier
Gestern wurde es ganz klar. Die Spieler formulieren ihre Ziele. Und Olga will mehr als den 5. Platz, das zeigte sie gestern auch. Steffen versuchte sich wieder, aber diese Saison ist einfach der Wurm drin. Zu den Spielen :
Match 8 Olga : Zwickmühle. Olga startete seriös, das kann nie schaden. Kam nach und nach immer besser ins Spiel und spielte sich gegen Ende des Matches dann doch noch in eine sehr unangenehme Zwickmühle. Fand unter 4 Möglichkeiten den richtigen Weg und wird mit einem vorläufig viertem Platz im Match auch entsprechend belohnt. Rang 4 in der Gesamtwertung ist verdient und Rang 3 wartet.
Match 8 Steffen : Täglich grüßt das Murmeltier. Pünktlich zum Start taufrisch. Aber dann lief alles seinen gewohnt mühsamen Gang. Keine Chance aus der Endlosschleife von Fehlern, unglücklichem Timing und schlechtem Ergebnis herauszukommen. Steffen wird mit stumpfen Waffen einen Kampf um die Weltrangliste führen.


9. Oktober
Ganz schön daneben
Da hat sich der Schreiber gewaltig geirrt. Seine Aussage über Dagmars letzten Verweilplatz wurde ganz schnell von der Realität überholt. Das ist gut für Dagmar und schlecht für Michael. Der spielte gestern Abend Match 7. Naja, genau genommen war das keine Spielerei, sondern blankes Gemurkse. Michael erhoffte sich eine Verbesserung seiner letzten drei Matchplatzierungen, mit denen er addiert grottige
12 Punkte errang. Jetzt hat er noch schlechtere
13 Punkte aus 4 Spielen. Fehler, schlechtes Timing und zu wenig initiative. Dazu ein Spieler, der eigentlich nur darauf wartete, dass ihm die Punktefrüchte in den Schoß fallen. So läuft das nicht ! "Bollman's Cup" ist Realität und kein Wunschkonzert ! (Ausgenommen von dieser Aussage sind natürlich die Musiklisten.)
  Der Spielleiter hat sein Handy an der Knösel-Ladestation vergessen, ist also heute tagsüber nicht erreichbar. Wer spielen möchte, kann  ab 18:00 Uhr sein Können versuchen.


8. Oktober
Hertha gegen Union
Das ist die Begegnung, die am 4. Dezember abends in der Fußball-Bundesliga stattfindet. Bis jetzt hatte unsere, in diesem Fall nicht so charmante, Wirtin ihre Zusage für die Ausrichtung des Finalturniers abhängig von der Attraktivität des Fußballspiels gemacht. Nun ist Hertha gegen Union wahrlich kein Kracher. Wie sieht's aus, Daniela ? Oder muss sich der Veranstalter nach einem anderen Finalspielplatz umsehen ?
  Heute spielt Michael. Hat noch jemand Lust ?


7. Oktober
Eiskalt
Dagmar spielte Match 7. Sie war heiß aufs Spiel und wurde eiskalt erwischt. Egor spielte Match 7 und 8 und war zweimal zufrieden. Zu den Spielen :
Match 7 Dagmar : Unlust. Da war sie wieder, die unberechenbare Dagmar. Diesmal trotz gutem Vorsatz und mäßigem Start keine Psycho-Energie, um ein gutes Ergebnis zu erspielen. Ab dem vierten Wurf ideenlos, planlos und erfolglos. Das war nix ! So lustlos spielt man keinen Bollman. Der vorläufig gerechte letzte Platz im Match lädt ein zum Verweilen.
Match 7 Egor : Lust. Egor hatte Lust aufs Spielen und Lust am Spiel. Und dazu ist Match 7 genau das Richtige. Hier kann man in aller Seelenruhe ordentlich räubern. Egor spielte mit dem Match und das Match spielte mit ihm. Er war danach sehr zufrieden, auch wenn sich ein momentan 5. Platz etwas anders liest.
Match 8 Egor : Gier. Er startete mit dem guten Gefühl aus Match 7. Hatte über Daniels "Flow" gelesen. (Hierbei hat der Schreiber wohl "etwas" übertrieben). Egor spielte mit der richtigen Mischung aus Präzision, Tempo, Risiko und dem Willen nach mehr. Und er fand einen Weg, der zwar logisch ist, aber in diesem riesigen Match-Irrgarten nur schwer zu finden ist. Auf jeden Fall ein echter Punktebringer für unseren Nachwuchsstar.


6. Oktober
Der rote Planet
Astronaut Haimchen wollte den Mars unbedingt persönlich kennenlernen. Mars - das Sinnbild des starken Mannes oder einfach nur der rote Planet. Die Frage, die unseren Sternenflieger schon seit langem beschäftigt, ist : Gibt es sie eigentlich wirklich und sind es  "Mars-Menschen" oder "Mars-Männchen" ? Und können sie  kniffeln ? Haimchen benötigt dringend Tiefenpsychologen mit außerirdisch guten Fähigkeiten, um aus seinem schwarzen Leistungsloch herauszukommen. An einen Aufenthalt in der Weltrangliste ist im Moment berufsbedingt nicht zu denken. Für seine hoffentlich baldige Rückkehr stellt ihm aber die Kniffelwelt eine butterweiche Landung am Tisch des so verständnisvollen Spielleiters in Aussicht. Wie wär's in dieser Woche ? Wie wär's mit heute Abend ?


5. Oktober
Zeit für die wichtigen Dinge
Es sind im Moment keine Spiele für diese Woche terminiert. Dabei gibt es genug zu spielen und in zehn Tagen wird auch noch Match 9 eröffnet. Aber es ist auch noch Zeit genug und das Turnier ist voll im Zeitplan. Und somit ist auch Zeit genug, sich um die Musiklisten zu kümmern. Es fehlen noch die Listen von G-Punkt, von Tommes, von Olga, von Daniela, von Haimchen, von Thomas BU und von Kai. Es ist doch nicht so schwierig !


4. Oktober
The Rock
Das ist der Sieger-Beiname des letztjährigen Turniersiegers. Und Gerrit macht diesem Namen alle Ehre. Vor 8 Tagen stand hier zu lesen, dass er sich fast unmerklich an die TopFive heranschleicht. Und heute schon ist er Vierter. Und das wird noch besser werden. Ob es zum Sieg reicht, liegt aber im Moment nicht in seiner Hand. Der diesjährige Sieger-Beiname ist natürlich ein anderer, aber genauso aussagekräftig. Heute in zwei Monaten ist Final-Turnier. Das steht fest und sollte auch schon im Terminkalender stehen !


3. Oktober
Feiertag
Grund zum Feiern hatten die Drei, die sich gestern Abend am "Bollman's Cup" versuchten. Was geschah, gehört für den Spielleiter in die Welt des Unerklärbaren. So musste er begreifen, dass "Etwas anders spielen" durchaus System hat ! Er weiß nur noch nicht, wann, wo und warum die Ladies den Turbo zünden. Das wird wohl Betriebsgeheimnis bleiben. Corinna spielte wie von Sinnen auf höchstem Niveau und Betti zeigte sich erneut überragend. Und dann zeigte Daniel noch in Match 8, dass auch er einen brillanten Kniffel spielen kann. Kopfschüttelnd zog der Spielleiter von dannen. Zu den Spielen :
Match 7 Corinna : Monsta. Nach miserablem Start zog sie wie ein Magnet alle Anschriften zu sich heran. Unwiderstehlich, beängstigend, erfolgreich. Es war, als hätte sie den Blöckchen ihren Willen aufgezwungen. Und selbst die "Oms" kamen nicht als Stoßgebete, sondern als Dankeschöns. Nur drei Pünktchen hinter Platz 1 und zwei Pünktchen vor Platz 3 im Match, aber das reicht allemal für Platz 2 in der Gesamtwertung. Wo soll das noch hinführen ? Ihre klare Ansage : "ich will gewinnen !"
Match 6 Betti : Neuanfang 2. Kapitel. Nach ihren ersten vier unterdurchschnittlichen Spielen bereits der zweite Kracher der Paarweltmeisterin. Am Anfang war sie noch hypernervös. Das legte sich aber, als die ersten fetten Anschriften kamen. Und das wurden immer mehr. Hörte gar nicht mehr auf. Ein sehr starker 4. Platz im Match bringt ihr vorläufig Platz 10 im Ranking. So schnell kann's gehen.
Match 8 Daniel : Flow. Er hatte einfach das richtige Timing. Und dann flutscht alles wie von selbst. Leere Schatzkammern gab's nicht viel, dafür aber eine übel vergiftete. Ein verdienter Platz 1 in Match 8 und der wird sich auch nicht mehr viel verändern. Dieses Match wird ihn sehr bald in die TopTen bringen.
Eine Bestätigung seines Aufwärtstrends.
 

2. Oktober
Sie will nichts über sich lesen
D. c. W. h. M. 6 g..  E. g. 9. P. b. i. m. 7 P..  A. k. ?


1. Oktober
Vollgas
Ab jetzt muss Vollgas gegeben werden. Diejenigen, die sich momentan auf der Überholspur Richtung Tabellenspitze befinden, stellen fest, dass da ziemlich viel Gedränge herrscht. Leichter haben es die, die von weiter hinten durchstarten wollen. Die Bahn ist frei, man muss nur auf die Tube drücken. Es sind noch über drei Spiele und man kann noch so viel bewegen. Der Tipp vom Spielleiter : Zeit nehmen und jede Entscheidung zweimal überdenken ! Dann klappt's auch beim "Bollman's Cup".


30. September
Fülle und Leere
Morgen wird "Fort Knox " für 16 weitere Besucher geöffnet. Jeder dieser 16 kann sich davon ein Bild machen, wie viele Schatzkammern gefüllt sind. Der Spielleiter war schon dort und hat leider feststellen müssen, dass es zu seiner Enttäuschung einige leere Kammern gibt. Das drittletzte Match in diesem Jahr bietet jedoch genug Möglichkeiten für Erfolg, aber auch für Misserfolg.
   Am Freitag will Betti ein "Schätzchen" spielen und Corinna mit den "Panzerknackern" Platz zwei erobern. Viel Erfolg !


29. September
Heute nicht
Entgegen der Ankündigung, dass heute gebollert werden kann, teilt der Veranstalter mit, dass der Spieleiter heute Abend verhindert ist. Aber es bleiben ja noch drei Abende für die Woche.


28. September
Goldener Oktober
Passend zum diesjährigen Thema des Cups, der Schatzsuche, kommt der Oktober golden angerauscht. Im Oktober werden dieses Jahr zwei Matches gestartet. Eines am 1. Oktober, "Fort Knox", und das nächste am 15. Oktober. Grund für diese Regelung ist, dass die Spieler den Wunsch geäußert hatten, am Ende noch ein Match mehr zu spielen, um den matchfreien November zu überbrücken. Nun hätte man Match 9 auch am 1. November starten können, doch dann hätte die Spieldauer für dieses Match nur vier Wochen betragen. Bisschen kurz ! Da Match 6 fast durch ist, bleiben für Oktober und November also noch 3 Spiele. Von heute an noch 9 Wochen bis zum 30.11. und es sind noch 48 Spiele zu absolvieren, also gut 5 Spiele pro Woche. Das passt ! Und dann natürlich noch die Matches am Finalabend, dem 4. Dezember.


27. September
Entspannung und Risiko
Keine Termine. Möglichkeit für intensives Training. Natürlich steht der Spielleiter immer gern zur Verfügung. Und am Dienstag so ab 19:30 Uhr auch für spontane Spielwünsche. Auch am Donnerstag, und dann wird da ja auch Match 8 "Fort Knox" eröffnet. Wer wagt sich an den schwer zu knackenden Tresor ?


26. September
Wie geht's ? Wie steht's ?
Aus Anlass der Beendigung des 5. Matchs eine kleine Einschätzung der Tabellensituation und den damit verbundenen  Perspektiven für den Rest der Saison. Diese wird jetzt überraschend schnell zu Ende gehen. G-Punkt : Über allem thront der Spitzenreiter mit genüsslich großem Vorsprung. Eigentlich muss er es jetzt nur "nach Hause" fahren, aber "Bollman's Cup" - Matches sind immer für eine Überraschung gut.
Rainer : Er wird nach seinem Sommerloch in Match 5 und 6  bis ca. Platz 8 nach unten durchgereicht werden. Aber die Pause ist vorbei und er ist noch nicht weg vom Fenster.
Corinna : Schon jetzt die eigentliche Nr. 2 im Feld. Überraschend ihre Spiele und auch ihre Abgeklärtheit. Nach ihrem Match 7 wird sie einen beruhigenden Vorsprung auf Rainer haben. Aber jetzt ist Endspurt angesagt. Halten die Nerven ?
Dagmar
: Die letztjährige Gesamtzweite lauert. Sie weiß um ihre Stärken, aber Schwachphasen sind immer möglich. Nerven behalten ! Der Abstand auf Platz 2 sind nur lächerliche 2 Pünktchen, genauso viel wie die drei anderen Spieler hinter ihr.
Tommes : Setzt den Ratschlag des Spielleiters beängstigend konsequent und gut um. Ergebnis :
4 gute Spiele an der Schnur. Auch er ist auf der Überholspur beim "Rennen um den 2. Platz".
Olga : Echt stark im Turnier - im Vergleich zum Vorjahr. Ein Spitzenergebnis, sonst guter Durchschnitt und ein Zündaussetzer. Auf der Überholspur, aber die kleine Panne in Match 7 wird erstmal ein bisschen bremsen.
Gerrit : "The Rock" rockt das Ding fast unmerklich. Mit großen Schritten drängt er in die Nähe der Top-Five. Hat sie noch nicht erreicht, aber das kommt. Sicher ! Der Spielleiter hat ihn schon im Rückspiegel.
Michael : Was ist los ? Zitterhändchen ? Kompass verlegt ? Unerklärliche Dinge passieren. Dieser Absturz war nicht vorhersehbar. Aber alles hat ein Ende. Jetzt heißt es "Kopf hoch"  und nicht "Kopf machen".
Daniela : Gibt dem Schreiber die Schuld an ihrem schlechten Match 5.  Jaja....  Will auch keine Spielberichte mehr lesen, tut's aber trotzdem. Und hat Bammel vor Match 6. Das wird sie (wahrscheinlich) gut überstehen ! Und dann ist sie bei der Musik. Apropos Musik : da war doch was...
Egor : Wie viele Elfmeter muss man unserem Sunnyboy noch hinlegen ? Jetzt hängt er erstmal im Mittelfeld fest, kann aber mit einem ganz großen Schlag in Match 7 auch noch nach weit oben rutschen.
Steffen : So eine lange Treppe nach oben ist sehr beschwerlich. Aber unser handballgestählter "Stolz Wehlheidens" hat vor Mühen keine Angst. Und er wird ja in Match 7 auch noch wachsen.
Daniel : Eindeutig auf dem Weg der Besserung. Sein großes Ziel wird schwer zu erreichen sein, aber dieses Jahr ein wintersicherer Platz in der Weltrangliste ist ja auch etwas. Auch sein Match 7 kann noch wachsen und den Anschluss an die oberen Regionen herstellen.
Astronaut Haimchen : Der falsche Job dieses Jahr. Sollte aufregend werden, die Raumfahrerei. Stattdessen sieht er nur Sterne und hat die Orientierung verloren. Muss zurück auf Erde, vielleicht im nächsten Jahr als der neue James Bond ? Wir werden sehen ...
Thomas BU : Hat leider dieses Jahr wenig Zeit zum Training. Das merkt man. Ab und zu blitzt das zweifellos vorhandene Potential auf, aber Kontinuität sieht anders aus. Er wird sich anstrengen. Sein Ziel : die Weltrangliste.
Betti : Die Umstellung von Paar auf Einzel ist noch nicht ganz gelungen. In der Tagestabelle nach Match 5 ist sie auf Platz 13 mit Blick auf die Weltrangliste. Das ist doch schon ganz gut ! Aber es geht noch besser ! Ruhe bewahren und ohne Bauch denken und schon kann's nach oben gehen.
Kai : Planlos in den ersten Matches. Ihm fehlte der Gegner. Tapfer durchgehalten, vor allen Dingen in Match 5, und Ruhe bewahrt. Scheint so, als ob er auf dem richtigen Weg ist. Lorbeeren in diesem Jahr sind allerdings nur noch mit viel Optimismus zu erwarten.
Simone : Tapfer, tapfer, tapfer. Die treueste Leserin der Welt. Jeden Tag ! Die einzige, die in Match 1 alle drei Boni schaffte ! Und das mit dem Kniffel kriegen wir auch noch hin.
 

25. September
Match 5 ist beendet
Aus einem kleinen Abend wurde ein großer für Corinna. Unerwarteterweise war fast die Hälfte der "Bollman's Cup" - Spieler am Spielort. Eine sehr angenehme Atmosphäre. Zu den Spielen :
Match 6 Corinna : Nix mit Oms. "Jetzt will ich das Ding aber auch gewinnen." Das war ihre Ansage über ihre Turnierambitionen. Vorausgegangen war ein fulminanter Ritt durch Match 6. Keine esoterischen Maßnahmen zur Gewinnoptimierung mehr. Denken war angesagt, Großer Sport entstand. Ein momentan 3. Platz im Match und in der Gesamtwertung sind ein gerechter Lohn. Und es reicht allein die Teilnahme an Match 7, um den zweiten Platz im Ranking zu belegen.
Match 6 Simone : Es macht ihr Spaß. Und das ist das Wichtigste. Simone fehlt die Routine und die Entscheidungssicherheit, um größere Erfolgserlebnisse feiern zu können. Da hilft wirklich nur spielen, spielen, spielen. Dank Michael kann sie zumindest 2 Pünktchen in Match 6 auf ihrem Konto verbuchen. Bollfrauen sind Kämpferinnen !
Match 5 Kai : Es machte keinen Spaß. Er litt. Gewaltig. Der Spielleiter hatte zwischendurch das Gefühl, dass Kai kurz davor war, hinzuschmeißen. Ein voll gelungener Zwischensprint veränderte jedoch die Situation und Kais Miene erhellte sich zusehends. Ein gutes Ergebnis für dieses ätzende Match 5. Es wird besser.


24. September
Fort Knox
Seit 1936 werden hier Schätze gelagert. Es ist einer der am seltensten besuchte Orte der Welt. Dabei ist er weltberühmt. In den vergangenen 50 Jahren war nur einmal eine Regierungsdelegation zur Inspektion vor Ort. Sie durfte allerdings nur eine der 12 Schatzkammern betreten, konnte also nicht feststellen, ob die restlichen Kammern auch wirklich schatzrandvoll sind oder ob alles nur Legende ist. Die amerikanischen Präsidenten kennen zwar den Ort, aber nicht die Menge des Inhaltes und waren auch noch nie dort. Es heißt, die Panzerknackerbande soll versucht haben, eine Kleinigkeit zu entwenden, doch das ist selbst für gestandene Profis unmöglich.          
James Bond musste fast 2 Stunden um die Schätze kämpfen, behalten durfte er sie aber auch nicht. Doch dazu später mehr. Im "Bollman's Cup" gibt's wenigstens einen gescheiten Finderlohn. Ab 1.10. ist Match 8 zu spielen und es heißt "Fort Knox". Die 39 Kammern des Spielzettels sind mit möglichst viel Schätzen zu befüllen. Aber niemand weiß, wie viel Schätze zu finden sind und wie viel Kammern leer bleiben. Wer knackt die meisten Tresore ? Der Spielleiter wird es vorspielen und ist sich jetzt schon sicher, dass er einige leere Kammern finden wird.


23. September
Leider nix
Leider fand gestern Abend kein Match statt. Thomas BU hatte am Mittag abgesagt. Trotzdem war der Spielleiter vor Ort, um eventuelle Spielgelüste bedienen zu können. Auch nix. Dann aber morgen. Simone will als Erste der vier fehlenden Schätzchen die "Match-6-Angst" überwinden. Viel Erfolg !


22. September
Kleinvieh
Unser Lieblingsbauer, Thomas BU, wird heute Abend die Panzerknacker bearbeiten. Mal sehen, ob er sich mit ihnen anfreunden kann. Sind ja eigentlich ganz nette Jungs. Wenn ja, kann er in der Gesamtwertung ein klein bisschen nach oben  klettern. Der Spielleiter wird heute ab 18:45 Uhr am Spielort sein und hat dann bis 21:00 Uhr Zeit, um spontane Spielwünsche zu erfüllen. Oder vielleicht hat ja auch der Möglichmacher Zeit für ein neues Match ?


21. September
Der Möglichmacher
       
         

Kaum erwähnt, aber immens wichtig : Roy, der Mann unserer charmanten Wirtin. Hier zu sehen bei seiner Tätigkeit als Spielleiter für den Spielleiter. Vor ihm ein Haufen von nicht nummerierten Blöckchen, aus denen er dann nach und nach 39 Stück zieht, sie nummeriert und dem Spielleiter einzeln zum Spielen vorlegt. So also entsteht ein Match. Und nur so ist es möglich, dass der Spielleiter selbst auch mitspielen kann. Aber nicht nur hierbei ist Roy beim "Bollman's Cup" behilflich, auch beim Finalturnier wird er wieder tätig sein. Dafür ein besonderer Dank an dieser Stelle.


20. September
Wochenplan
Montag, Mittwoch und Freitag kann ab 19:30 gebollert werden. Dienstag spielt der Lieblingsbauer sein Match 7 um 21:00 Uhr. Davor ist ab 19:00 aber noch ausreichend Zeit für 2 Partien. Donnerstag spielt ab 19:00 Uhr Simone und um 20:30 Uhr Kai. Also genug freie Termine ...


19. September
Post aus Fernost
Die Redaktion erhielt ein Trostpflaster für alle Spieler, die mit ihrem Schicksal hadern. Der unergründliche Weg für seltsame Entscheidungsfindungen ist manchmal nicht nachzuvollziehen bzw. Bauchgefühl. Das muss Die/Derjenige akzeptieren lernen. Aber wie soll man das tun ? Konfuzius Bollmann schrieb uns Hoffnung machende Zeilen : "Manchmal trifft man falsche Entscheidungen, aber das Richtige passiert." Danke für die Erleuchtung. Der Spielleiter sieht's jeden Spieltag.


18. September
Stau
Da war doch die Prognose mit dem 3. Platz von Tommes in der Gesamtwertung gar nicht so falsch. Platz 5 ist es geworden, punktgleich mit Platz 3 und 4. Tommes spielte hochkonzentriert, traf kluge Entscheidungen und war ruhig und besonnen. So beherrscht man ein Spiel ! Zwischen Platz 2 und
Platz 7 in der Tabelle sind es gerade mal 5 Punkte Differenz. Daniela ist mit besten Chancen auf der Überholspur, um Platz 2 zu übernehmen. In ihrem Windschatten wartet Corinna und hat die gute Möglichkeit, nach weit oben zu klettern.


17. September
Göttliche Hilfe
Er war lange auf Beobachtungsposten. Die Sache mit Match 6 war ihm nicht ganz geheuer. Was ist da los in dem Spiel, in dem einige sogenannte Koryphäen unter die Räder kamen ? Ist es so kompliziert ? Oder hatten die einfach mal  'nen schlechten Tag ? Oder nur viel Geschwätz um ein ganz normales Spiel ? "Big Meck" Tommes hat sich die Platzierungen der Mitspieler genau angesehen und ist zu dem Schluss gekommen, dass man Match 6 sowieso nicht aus dem Weg gehen kann. Und er weiß, worauf es ankommt. Interessant wird sein, welche Taktik er einschlägt. "Normal" oder "Etwas anders" oder ganz "schräg" ? Wird es heute Vulkanausbrüche geben oder nachdenkliche, stille Momente ? Des Schreibers Prognose für heute Abend: Tommes wird heute ein gutes Ergebnis hinlegen, sich auf Platz 3 der Rangliste wiederfinden und alles war gut. Als kleinen Beistand wird ihm Astronaut Haimchen einen Segen von ganz oben weiterleiten. Ob's hilft ?


16. September
Viel Raum
Gestern fanden 4 Spiele statt. Haimchen ist immer noch krank, Egor fehlt Turnierhärte und Thomas BU wurschtelte. Nichts Aufregendes also, eher Chancenverbesserung für diejenigen, die von unten nach oben wollen. Im Einzelnen :
Match 7 Astronaut Haimchen : Sterntaler. Nur sehr wenig vereinzelte Sterntaler hatten ihm die Panzerknacker übrig gelassen. Und mit seiner hartnäckigen Infektíon, die er sich beim Planeten Arno eingehandelt hatte, war an Logik und Spielwitz nicht zu denken. Denkbar schlechte Voraussetzungen für ein gutes Spiel. Zu viele Opfer für einen einzigen Aha-Moment bescherten ihm den vorläufig letzten Platz im Match.
Match 5 Egor : Eine besondere Freude ... bereitete Egor dem Spielleiter schon vor dem Spiel. Als wäre es das Normalste der Welt, legte er seine Musikliste auf den Tisch. Super mit Tusch ! Sein Match ? Start gut, Mittelfeld bis zur Halbzeitfrage auch ganz gut. Aber als der Spielleiter meinte, dass es ein gutes Ergebnis werden könne, riss der Faden. Nix mehr gut. Schade.
Match 6 Egor : Verhungert. Nur drei seiner Anschriften in der offenen Spalte fanden nach der Halbzeit statt. Jeder weiß, dass die frühe Vollschreibung der rechten Spalte erhebliche Verluste nach sich ziehen kann. Und genauso kam es. Trotzdem erreichte Egor mit seinen beiden gestrigen
schlecht-mittelmäßigen Ergebnissen genug Punkte, um in die Weltrangliste einzuziehen. Die Hoffnung auf mehr stirbt zuletzt und die Top-Five sind in Sichtweite.
Match 6 Thomas BU : Solide. Unspektakulär, grundsolide , geduldig, manchmal überraschend und stets kämpferisch. Eine gesunde Mischung für ein
gut-mittelmäßiges Ergebnis. So kann man natürlich punkten, aber es sollte dann irgendwann auch mal ein Knaller kommen.


15. September
Mach mal Pause
Okay. Aber morgen gibt's wieder Spielberichte.


14. September
Zauberwort
Für diese Woche haben sich Thomas BU (Match 6), Tommes (Match 6) und (Achtung : Überraschung !) auch Egor (Match 5 und 6) angemeldet. Alle Spiele am Dienstag. Egor meldete sich gestern wie von Zauberhand geweckt und "beklagte" sich über eine provokante Formulierung. Wies aber auch gleichzeitig daraufhin, dass er stets die "News" liest. Gut so ! Der Spielleiter freut sich auf unterhaltsame und spannende Spiele. Den Rest der Woche kann täglich
ab ca. 19:00 Uhr nach Terminabsprache gebollert werden.
 

13. September
Das Wesentliche
Vorrangig für den "Bollman's Cup"- Spieler ist natürlich die Einhaltung der großzügigen Match-Fristen. Im März gestartet, dann zwei Monate Pause und MItte Mai wiederbelebt ließ der Veranstalter jedem Spieler für jedes Match drei Monate Zeit. Das müsste doch reichen ! Aber der Sommer kommt, die schönen Hobbys können ausgepackt werden und man vergisst mal den Cup. So ist es leider auch dem Knödl passiert. Sehr schade! Nun läuft der Nächste Gefahr, demnächst auszuscheiden. Es wäre wirklich schade, wenn Egor seinen Hintern nicht hochkriegen würde, um Match 5 zu spielen.


12. September
Von Allem etwas
Olga und Steffen hatten sich angekündigt. Spielten jeder 2 Spiele. Punkte genug also, um die Gesamtwertung zu beeinflussen. Hier die Matches :
Match 6 Steffen : Angst. Er hatte vom Garnichts gelesen und wollte wenigsten ein Etwas. Das gelang. Mehr aber auch nicht. Die ersten 9 Anschriften waren identisch mit Michaels Spiel und der Spielleiter befürchtete schon historisch Schlimmes. Dann aber fand Steffen den Weg heraus aus der Abwärtsspirale. Der drittletzte Platz im Match sollte kaum noch zu unterbieten sein, doch Künstler gibt es genug ...
Match 7 Steffen : Diebstahl. Dass nach oben in Match 7 noch viel Platz ist, war bekannt. Steffen spielte gut und glücklich. Platz 1 im Match mit 4 Pünktchen Vorsprung sind der Lohn. Er rückt jetzt auf Platz 11 in der Gesamtwertung vor, mit Hoffnung auf die Top-Ten. Und an Musik hatte er auch gedacht.
Match 6 Olga : Querdenkerin. Sie spielte ihr Match so alternativ, dass selbst die Mädels von der
"Etwas-anders-spielen"- Fraktion blass geworden wären. Dem Spielleiter verschlug's ein paar mal die Sprache und dann auch noch angesichts des 3.Platzes. Der bringt gute Punkte.
Match 6 Olga : Beraubt. Die Panzerknacker waren auf Beutezug und fanden in Olga ein gutmütiges Opfer. Sie klauten ihr nach und nach die Punkte, doch Olga war nach dem Match trotzdem zufrieden. Von 9 auf 6 im Ranking gekraxelt. Toll. Weiter so.


11. September
Das Garnichts
Es fängt schon morgens an. Das Ausparken ist schwierig, weil irgend so ein Idiot ....  In der Firma ist nichts so, wie es sein soll. Nichts vorbereitet und überhaupt ....  Der Kaffee ist alle. Und nach dem Kaffeekochen merkt man, dass die Milch ....  Man merkt, dass man einen gebrauchten Tag erwischt hat. Entgegen aller Lebenserfahrung erwartet man einen schönen Abend, auch weil der nette Spielleiter sich immer größte Mühe beim "Laune-aufbessern" gibt. Dann noch ein gutes Ergebnis erzielen ? Vergiss es !
Das schlimmste Ergebnis aller Zeiten ist gar nichts gegen ein Garnichts. Und Michael fabrizierte ein Garnichts. Vom ersten Wurf an verzweifelt auf eine Eingebung gewartet und die machte einen großen Bogen um ihn. Der Schreiber weiß nicht, wie er ein Garnichts beschreiben soll, weiß aber, dass niemand diese Höchststrafe verdient. Das nächste Match kann nur besser werden !


10. September
Versetzt
Heute Abend gegen 19:00 Uhr spielt Michael sein Match 6. Versucht, den Vorsprung von G-Punkt auf die Verfolger ein bisschen kleiner werden zu lassen und sich an die Tabellenspitze zu setzen. Nach zwei schwächeren Spielen ist mal wieder Leistung angesagt, Good Luck !


9. September
G-Punkt : Die neue Nr. 1  !!!
Gerrit G-Punkt hatte sich kurzfristig angemeldet. Mal kurz die Weltrangliste erobern. Und das gelang ! Schon der Münzeinwurf reichte, um 1 Punkt zu ergattern, aber er wollte ein bisschen mehr. Später zeigte unser Lieblingsbauer, dass er es noch nicht verlernt hat. Zu den Spielen :
Match 6 G-Punkt : Vorführung. Was ist los ? Kann denn niemand mehr gescheit Kniffel spielen außer
G-Punkt ? Oder hat er einfach nur einen "Lauf" ? Ohne Bewunderung, aber mit steigender Verblüffung musste der Spielleiter gestern ein weiteres Mal zusehen, wie G-Punkt seinen Spielzettel mit Punkten vollpumpte. Unfassbar. Das lässt alle (
!) anderen Teilnehmer wie Anfänger aussehen. Natürlich die Nr. 1 in Match 6 und die Führung in der Gesamtwertung. Und das für lange Zeit. Glückwunsch ! Der Schreiber kann sich somit in näherer Zukunft um die Plätze
2 bis 17 kümmern und damit kommen wir zu
Match 5 Thomas BU : Natur pur : So ist sein
Naturell : nie die Ruhe verlieren ! Lahmer Start ins Spiel, nix Aufregendes. Im Mittelteil solide gespielt mit Bereitschaft zu Opfern und zum Schluss noch mal ein bisschen Gas gegeben. Einfach und gut ! Lohn : der 6. Platz im Match und nur um 4 Pünktchen an Betti vorbeigeschrammt.


8. September
Nix zu tun ?
Im Moment gibt es 30 Spiele, die gespielt werden können. Da fehlen aber noch die Matches 8 und 9. Wenn man die Wochenendtage außer Acht lässt (die sind nur für "Notfälle"), haben wir noch 60 Spieltage für 64 Spiele. Alles kein Problem, nur ... die Zeit verrinnt !
 

7. September
Wochenplan
Der Spielleiter hat diese Woche am Dienstag (Thomas BU) und am Donnerstag (Michael) Spieltermine. Freitag spielen Olga und Steffen. Es sind also an diesen Tagen noch mehr Spiele möglich. Aber auch für andere Tage steht der Spielleiter zur Verfügung. Einfach Termin machen !


6. September
Kurzes Vergnügen
Die Ergebnisse von Freitag haben deutlich sichtbare Spuren hinterlassen. So bekam der Spieleiter 2 unerwartete Punkte und befindet sich plötzlich an der Spitze der Weltrangliste. Eigentlich der Platz, an den er natürlicherweise auch hingehört. Aber seine schlechten Matches 5 und 6 werden ihn in die Tiefen der Mittelmäßigkeit reißen. Und er wird auch nur bis Donnerstag an der Spitze stehen, denn dann spielt Michael wieder und der macht seine Punkte. Darum auch kein großes Aufsehen um den kurzen Platzwechsel. Michael seinerseits wird unter Druck geraten, denn G-Punkt drückt mit immer größer werdenden Punkten nach vorn. Daniel kann mit seinen letzten 3 Matches einige Plätze gutmachen und wird sich unter die Top-Ten schieben. Für Astronaut Haimchen ist die Luft im All erstmal ziemlich dünn geworden, seine Matches 5 und 6 sind blankes Triebwerksversagen. Die Matches 6 und 7 können sehr viel bewegen und jeder kann kräftig Punkte sammeln. Also bitte mit dem nötigen Optimismus an den Spieltisch. Der Spielleiter freut sich auf Euch. Thomas BU spielt am Dienstag sein Match 5 und Kai weiß auch, dass er diesen Monat noch mal ran muss. Nur um Egor macht sich der Veranstalter langsam Sorgen. Sehr lange nichts gehört. Zuletzt Anfang Juni. Eine "Bettel"-Aktion wie letztes Jahr wird es nicht mehr geben.


5. September
Frust und Freude
Gestern fanden gleich 3 Partien statt. Astronaut Haimchen wagte sich an die 6 und Daniel holte erst die 5 nach und wollte dann Spaß an der 7 haben. Die Ergebnisse lösten ein kleines Verrutschen in der Gesamtwertung aus, über das morgen noch genau geschrieben wird. Heute erstmal zu den Spielen :
Match 6 Astronaut Haimchen : Planlos im Knösel. Nach der Heimkehr vom Planeten Arno flatterte Astronaut Haimchen direkt zur Raumstation des Spielleiters. Wollte gern ein erfolgreiches Match spielen. Aber die bösen Geister, mit denen er sich infiziert hatte, verfolgten ihn auch ins Spiel. Wirre Ideen und schlechte Wurfbehandlung, das ganze Sortiment an "No-Go"s blätterte er auf den Tisch. Volles Programm. Seine Mitbringsel vom anderen Stern waren anscheinend unbrauchbar. Das konnte nicht gutgehen und tat es auch nicht. Der letzte Platz im Match dürfte an unseren Sternenflieger gehen.
Match 5 Daniel : Aufgewacht. Daniel fehlte bisher ein Gegner. So zumindest seine Erklärung für die verhältnismäßig schwachen Ergebnisse. Der Spielleiter stellte sich als Feindbild zur Verfügung und schon klappte es, wenn auch mit anfänglichen Schwierigkeiten. Zum Schluss souverän gespielt und mit Beckerfaust demonstriert : Ich bin wieder da !
Platz 6 im Match ist stark.
Match 7 Daniel : Geknackt. Er hatte Lust auf mehr bekommen. Da schienen doch die sympathischen Panzerknacker genau die richtigen Freunde, um Schätze zu finden. Und das gelang. Ungewohnter Mut und offensive Spielweise wurden belohnt. Mit zufriedener Miene meinte er, es sei ein gutes Ergebnis. Der Spielleiter weiß aber, dass es immer Luft nach oben gibt. Fest steht, dass sich Daniel keine schlechte Platzierung erspielt hat ! Daniel wird in Zukunft zu beobachten sein.


4. September
Mann-O-Mann
Da fragte Frau Wirtin gestern fast schon etwas neidisch nach diesem mysteriösem "Club". Will wohl dazugehören ? Zur Klarstellung des gestern erschienenen  Beitrags über den "Club" : Keines dieser Mitglieder weiß, warum es im "Club" ist und die wenigsten von ihnen wissen, dass sie "Mitglied" sind. Es ist zweifellos keine Ehre, dabei zu sein. Und dass keine Frauen dabei sind, ist Zufall und ist gut so, wie es ist, weil ihnen dann bisher eine "Peinlichkeit" erspart geblieben ist. Aber trotzdem kann es jeden erwischen. Frau Wirtin ist an dieser Schmach um die kleinstmögliche Haaresbreite vorbeigerauscht. Die "Club"-Geschichte gehört auch zum Bereich der frotzelnden Schadenfreude. Aufklärung über den "Club" wird beim Finalturnier stattfinden. Bis dahin wird es vielleicht auch noch 'ne Frau erwischen.
Alles klar, Frau Wirtin ?


3. September
Welcome to the Club
Sie stehen Schlange, aber selbst die Kniffelprominenz kann sich nicht vordrängeln. Man muss schon ein paar Kunststückchen beherrschen, um Mitglied in diesem mysteriösen Geheimbund zu werden. Es reicht halt nicht, wenn man darauf wartet, angesteckt zu werden und Beziehungen helfen auch nicht weiter. Die Neuen im Club sind Daniel, Gerrit, Kai und Michael. Sie haben es geschafft, die Aufnahmebedingungen zu erfüllen. Glückwunsch. Somit sind jetzt über die Hälfte der diesjährigen Teilnehmer Mitglieder dieses "elitären" Vereins.  Sie gesellen sich zu Haimchen, Thomas BU, Egor, Steffen und Rainer. Mit mildem und verständnisvollem Lächeln warten sie, ja, manche hoffen sogar bei anderen Spielern darauf, dass diese die Aufnahmeprozedur bestehen. Ist es Zufall, Bestimmung oder gut so, dass keine Frau dabei ist ? Wir werden es nie wissen.


2. September
Haimchen gewinnt Match 4
Thomas BU spielte gestern sein Nachholspiel und somit ist Match 4 komplett und beendet. Thomas hat einfach dieses Jahr zu wenig Praxis gesammelt und man merkte ihm die fehlende Routine, die etwas planlose Sucherei und die damit verbundene Entscheidungsunsicherheit an jeder Stelle im Match an. Platz 15 im Match war mit Sicherheit nicht sein erhofftes Ziel.
   Astronaut Haimchen ist nach Dagmar (Match 1), nach G-Punkt (Match 2) und Michael (Match 3) der bereits vierte Matchsieger im vierten Match. Das zeigt die Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes.


1. September
Match 7

         

Wie soll man Spiel 7 beschreiben ? Das kann man vielleicht dem Stammtischgeschwätz entnehmen. Die 4 Herren jedenfalls scheinen gutgelaunt zu sein und man kann ihnen eine gewisse Erleichterung ansehen. Oder ? Was sagt dieses Bild noch aus ? Hören wir doch einfach mal 'rein ... :
A  "Prost Jungs, der Fischzug hat sich gelohnt, keine
      Schätze mehr zu holen !"
B  "Cheerio, Miss Sophie, white wine with the fish ?"
C  "... ganz schön gezittert !"
D  "Knackige Musik hier."
E  "War wenig zu holen ! Was soll's ?"
F  "Der Rainer war einfach zu stark."
G  "Hammerbraut, die Wirtin !"
H  "Hurra, wir gewinnen den "Bollman's Cup" !"
J   "Der Schnaps hier ist auch geil."
K  "Fette Beute für 17 Leute."
Diese Gesprächsfetzen reichen natürlich nicht aus, um sich ein genaues Bild von Match 7 zu machen. Präziser geht's mit dieser kleinen Hilfe : ein paar dieser zehn Aussagen sollte man nicht so ernst nehmen !
 

31. August
Nachtrag zum Fahrplan
Der Spielleiter wird diese Woche Dienstag ab 19:30, Donnerstag ab 19:30 und vielleicht auch Freitag ab 19;00 vor Ort sein. Spontane Spielwünsche können also an diesen Tagen erfüllt werden.


30. August
Fahrplan ...
... für nächste Woche. Es haben sich angekündigt :
Unser Lieblingsbauer möchte sein Match 4 nachholen, vielleicht Dienstag ?
G-Punkt ist gierig auf "schnell mehr, schmeckt so gut",
vielleicht Dienstag ?
Olga und Steffen wollten schon am Freitag spielen. Das erste Mal, dass der Spielleiter nicht verfügbar war. Sorry ! Vielleicht Freitag ?
   Wer allerdings von den Angekündigten tatsächlich antritt, steht in den Sternen. (Astronaut Haimchen anfunken !)
   Am Dienstag wird Match 7, "Die Panzerknacker", eröffnet. Den "Wie war's"- Bericht gibt's am Dienstag in ungewöhnlicher Form und Präzision !
   Ansonsten : Von Egor lange nichts gehört (ist aber noch ! im Rennen), Kai braucht eine Seelenmassage
(bekommt er gratis vom Spielleiter), die "etwas anderen" Spielerinnen können sich aus der Sommerfrische  zurückmelden (die "Omms" mitbringen, werden gebraucht !), Haimchen ist bereits auf dem Rückflug vom Planeten RM (mal hören, was er für Musik mitbringt), Tommes und Michael sitzen auf ihren Beobachtungs-Hochsitzen und wähnen sich clever, Simone ist Dauer-Optimistin (noch !), Dagmar hat erstmal die "Schnauze" voll (oder auch nicht) und unsere allseits beliebte, charmante Wirtin muss ihre Nervosität in den Griff kriegen - da kann Match 6 doch sehr hilfreich sein (hihihi).
Zum Schluss die nervige Bitte des Veranstalters : Bringt eure Songlisten mit !


29. August
Verlängerung
Eine Fristverlängerung hat der Veranstalter bei Match 4 bis zum 15. September für Thomas BU beschlossen. Thomas hatte vor 10 Tagen einen Trauerfall im engsten Familienkreis. Da ist dann einiges Andere vorrangig. Ihm reichen aber vierzehn Tage, um das Spiel nachzuholen.


28. August
Unglaubliches passiert
Gut gelaunt und optimistisch kam G-Punkt gestern an den Spieltisch. Keine Spur von Nervosität. Und es ging auch gleich los :
Match 4 G-Punkt : Die Aufwärmrunde gestaltete sich etwas zäh. Aber nach den ersten 10 Anschriften war er mental im Match und eroberte sich im sehr engen Mittelfeld punktgleich mit Egor Platz 5. Schon mal 12 wichtige Punkte auf dem Weg nach oben.
Match 5 G-Punkt : Blind gepuzzelt. Mit einem Spielfehler begann er sein Match. Aber im Nachhinein darf man bei diesem phantastischen Ergebnis vielleicht gar nicht von Fehler reden, sondern eher von Glücksfall ! Und dann ging alles wie von selbst. Er redete sich die Würfe ein und sie kamen. Unfassbar. Das kann sonst nur Michael. Manchmal hatte er gar keine andere Wahl und trotzdem traf er, wie er wollte. Zum Schluss lag er über 80 Punkte vor dem bisherigen Ersten Tommes. Eine Deklassierung des gesamten Feldes ! Dieses Spiel wird ihn im September an die Nummer 1 der Weltrangliste bringen. Hier gab's gestern erstmal nur 13 Punkte, aber die wachsen noch. Platz 2 in der Gesamtwertung ist noch nicht sein letztes Wort gewesen !
  Und dann gab es eine hitzige Debatte, die auch dem Spielleiter zusetzte. Und zwar dermaßen, dass er aus Versehen Daniel. der spielen wollte, sein Match 6 spielen ließ. Match 5 wäre dran gewesen. Macht ja nichts, ändert nichts, wird nachgeholt und nur in der Gesamtwertung taucht eine Lücke auf.
Match 6 Daniel : Quälerei. Bei diesem Spiel kann man leicht die Lust verlieren. Und Daniel war kurz davor, den ganzen Bettel hinzuwerfen, so zumindest des Spielleiters Eindruck. Nach langer Durststrecke gelang zwar nicht das erhoffte Happy-End, aber ein vorläufiger Platz 2 Im Match ist ja auch gut für eine arg gebeutelte Bollman's Seele. Willkommen im Club !


27. August
Was macht Astronaut Haimchen ?
Zuletzt hörte man noch von der Hochzeit mit r2d2 (Für alle Nicht-Galaktischen übersetzt : ErZwoDeZwo). Die Hochzeit wurde groß gefeiert. Es war viel Prominenz durch die Zeitmaschinentür zum "Ball Pompös" gekommen, u.a. Capt'n Kirk, Silbermond, Perry Rhodan, Luke Skywalker und Obi-Wan Kenobi, Louis Armstrong, E.T., der schöne Herr Dietmar von der "Orion", Alf , Codo der Dritte, Herr Tur Tur (im Weltraum ja nicht zu übersehen !) und viele mehr. Und nachdem alle so feste gefestet hatten, stellten sie morgens ernüchtert fest, dass die Musik nicht ganz so toll gewesen war. Hubert Kah guckte in den Sternenhimmel und rief plötzlich : "Seht mal, da oben rechts. Ein Planet." Und alle liefen zum Ausguck und riefen : "Oh, ein Planet ! Der sieht aber toll aus !" Louis staunte : "Was für eine wundervolle Welt". Und Superman informierte :  "Die Zeitmaschine macht's möglich. Das ist der Planet RM und ohne den geht gar nichts in der Musik." Spontan kam Astronaut Haimchen auf die epochale Idee : "Da muss ich hin ! Wer kommt mit ?"  Gerhard Gösebrecht und der Nikolaus (war der überhaupt eingeladen ?) meldeten sich : "Wir wollen auch dahin." Und so düsen sie jetzt im Sauseschritt und bringen Musik und Liebe mit.


26. August
Unmögliches fast geschafft
Schwierig, ja sehr schwierig gestaltet sich die Aufgabe, den Spielleiter von seinem letzten Platz im Match zu verdrängen. Dagmar hätte es gestern fast geschafft. Geblendet von einem mittelmäßigen Start, rutschte sie mental wieder auf Wolke "Unsicherheit". Erst versuchte sie, den Spieleiter betrunken zu machen, dann Bestechungsversuche (aber doch nicht mit 'nem alkoholfreien Bier, Mädchen !) und zum Schluss die erhobene und geballte Faust in Kopfhöhe  des Spielleiters - die Enttäuschungseskalation nimmt immer neue Formen und Dimensionen an. Knapp besser als der letzte Platz wird dieses Match für Dagmar kein "Bringer" werden.
  Die nächsten komischen Ergebnisse sind morgen Abend zu erwarten. Der Comedian will Spaß haben.
Den kann er haben ...


25. August
Die wilde 17
Natürlich kennt jeder (?) die wilde 13. Wirklich ? Aber nur die Wenigsten wissen, dass die 13 in "Wirklichkeit" nur 12 Piraten waren. Zum Befehlsempfang mussten sie immer an Deck eilen und durchzählen. Und nach der "12" riefen alle gemeinsam  : "... und der Käpt'n". Der hatte aber immer so viel zu tun, dass ihn nie jemals auch nur einer gesehen hatte. Wer mehr über die wilde 13 erfahren möchte, kann ja mal Haimchen fragen. Er ist dieser Piratenbande bestimmt letztes Jahr auf seiner Odyssee durch die Weltmeere begegnet. Was das alles mit dem "Bollman's Cup" zu tun hat ? Nichts !
   Außer, dass ...  Na ja, da gibt's noch so eine Bande. Vergleichbar. Weltbekannt. Einige saßen sogar schon mal im Gefängnis (aber nicht beim Monopoly !). Über ihre genaue Anzahl wird nur gemutmaßt, aber laut Wikipedia ist es sicher, dass 13 von ihnen schon einmal zu einem ihrer Raubzüge angetreten sind. Und ihr übler Chef ist ein alter Mann, der Opa ! Sie brechen Tresore auf, begehen Banküberfälle und tun alles, um an Schätze zu gelangen und einen großen Coup zu landen. Gelingt aber nie bis selten. Und genau das kam dem Schreiber dieser Zeilen doch irgendwie bekannt vor. Laufen denn in seinem Umfeld nicht ähnlich veranlagte, düster bis seltsam sympathische und erfolglose Halunken*innen herum ?
   In acht Tagen startet Match 7. Zu Ehren der zwei vom Veranstalter innig geliebten Verbrecherbanden bekommt Match 7 den Namen : "Die Panzerknacker".


24. August
Notwendige Denke
Es ist klar, dass man bei dem Thema "Corona" in diesen Tagen nicht mehr die Augen und die Ohren verschließen kann. Die Fallzahlen steigen und steigen, und es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Einschränkungen wieder stärker werden. Das könnte in schlimmer Konsequenz natürlich auch wieder Gaststätten betreffen. Und damit auch den "Bollman's Cup". Ein Modell muss also her, wie man den Cup für dieses Jahr alternativ abschließen könnte. Die Idee des Veranstalters sieht folgendermaßen aus : Bei einem nicht durchführbarem Final-Turnier bis Ende des Jahres werden alle beendeten Matches in die Gesamtwertung eingehen, sowie alle Matches, die von 75 % der Teilnehmer gespielt sind. Das sind nach momentanen Stand 13 Spieler. Der dann Führende ist der Champion 2020. Diese Notlösung sollte jedoch von der Mehrheit der Spieler akzeptiert werden. Andere Ideen sind herzlich willkommen und genauso diskutabel, sollten aber auch allgemeine Zustimmung finden. Notfalls müsste man das Turnier für 2020 abbrechen und allen noch im Turnier befindlichen Spielern ihre Start- und Spielgelder zusätzlich zum "Pfand" wieder auszahlen. Hoffen wir alle, dass es nicht dazu kommt, aber Gedanken um eine Ersatzbeendigung sollten sich alle Beteiligten machen.


22. August
Ganz genüsslich
Nachdem in Match 6 für den Spielleiter alle Ambitionen in Schutt und Asche zerlegt worden sind, kann er sich zurücklehnen und beobachten, wie die Bollman's Gemeinde versucht, sich der Sache mit den Schätzchens anzunehmen. Dass Match 6 gut beherrschbar ist, hat Gerrit am Donnerstag gezeigt. Und das sollte ein Anreiz für ähnlichen Erfolg sein.
Nur Mut, ihr lieben Leute, es ist doch nur ein Spiel. 
 

21. August
Um Worte ringend ...
Zwei von den gestrigen drei Spielen sind so schnell nicht zu vergessen ! Zuerst zu
Match 4 Kai : Die Sphinx in Böhmen. Alles war rätselhaft und Kai hatte keine Ahnung von böhmischen Dörfern oder von Bäumen im Wald. Was sich vielleicht lustig liest, ist nicht so gemeint, denn hier war nur Mitleid angesagt. Schon in Anschrift 3 traf er eine zweifelhafte Entscheidung und es ging so weiter. Er wusste nicht, wann er was tun sollte. Falsche Zeit, falscher Ort - das ganze Spiel über. Es war schlimm. Und dann kommt man da auch nicht mehr raus. Der "Bollman's Cup" zeigte seine fiese Seite. Hier bleibt nur der sichere Satz : er wird besser werden !!!
   Gerrit gesellte sich zum Spielleiter und fragte, ob er nach Kai noch Match 5 spielen könne. Na klar :
Match 5 Gerrit : "Nur Platz 5" maulte Gerrit nach seinem Spiel. Schlecht gespielt, kein Glück gehabt, maulte er. Wenn er manchmal bessere Entscheidungen getroffen hätte, hätte er ein schlechteres Ergebnis gehabt. So was gibt's und so war es. Er steigert sich von Spiel zu Spiel und der Favorit steht schon unsichtbar auf dem Podest.
Match 6 Gerrit : Der Maestro zauberte sich ein unfassbar gutes Spiel zusammen. Das kann man nicht nachmachen. Er zerlegte Spielmachers Ergebnis in wertlose Papierschnitzel. Dieses Ergebnis wird in der Gesamtwertung dafür sorgen, dass der Titelverteidiger auf Kurs kommt  Nicht sofort, aber demnächst. Der Spielleiter wurde ganz klein und ruhig vor Ehrfurcht. Hier hatte jemand gezeigt, wo der Barthel den Most holt ! Echt stark.


20. August
50 Prozent
Da Karsten ausgeschieden ist, hat sich auch die Gesamtzahl der Matches verringert, Nimmt man den Finalabend mal aus, so sind im Laufe der Saison 153 Spiele zu spielen. Und von diesen Spielen sind jetzt genau 50 Prozent gespielt. (Für das halbe, was da noch fehlt, kann man Match 6 zählen, das bisher nur vom Spielleiter gespielt wurde). Es ist jetzt also an der Zeit, die genaue 25-Prozent-Zwischenbetrachtung vom 21. Juni zu aktualisieren. Im Großen und Ganzen bestätigen sich die Anmerkungen, jedoch sind einige leichte Veränderungen bemerkbar. Aufgewacht aus ihrer Frühjahrsmüdigkeit sind Betti, Steffen, Tommes  und Thomas BU. Gratulation ! Einen weiterhin starken Eindruck hinterlässt Olga. Toll ! Zu den Verlierern der letzten Matches muss man Michael und Rainer zählen. Die beiden leben im Moment nur noch von ihren ersten guten Spielen. Insgesamt bleibt festzustellen, dass noch gar nichts entschieden ist, jeder gute Möglichkeiten hat, sich tabellarisch zu verbessern und und jeder Teilnehmer weiterhin vom Titel, den Top Five oder der Weltrangliste träumen kann. Mal sehen, was sich Kai heute Abend so erträumt ...


19. August
Zeit für Eingebungen
Er ist spät dran. Und er hat bisher auch nicht so richtig ins Turnier gefunden. Dieses Problem hatten andere Novizen auch, aber mit Match 4 war Schluss mit lustig. Jetzt heißt es : Leistung zeigen. Oder war der WM-Titel von 2017 nur eine zufällige Eintagsfliege ? Morgen Abend wird Kai sein Turniererlebnis fortsetzen und mit Vehemenz versuchen, sein Ranking zu verbessern. Das allergrößte Problem wird für ihn sein, seine Nervosität zu besiegen. Der Therapeut sitzt gegenüber ...


18. August
Es wird wieder knapp
Jeder sollte sich um seine Match-Termine kümmern. Das haben wir letzten Monat gesehen, als Karsten für ihn selbst unerwartet ausschied. im August fehlen noch Kai (hat Termin gemacht), der Lieblingsbauer (der weiß Bescheid und hat sich auch schon gemeldet) und der hocherotische G-Punkt. Der Veranstalter wird nur über die "News" die Spieler an ihre ausstehenden Spiele erinnern. Es wäre deshalb vielleicht hilfreich für G-Punkt, wenn ihn jemand von dem drohenden Turnier-Aus unterrichtet. Manchmal fliegt die Zeit ...


15. August
Aktivität ?
Auch ein Faulenz tut mal ganz gut. Bis Dienstag nach dem Eisbein.


14. August
Es regnet
Die Aussichten für die kommenden Tage : abkühlende Temperaturen und schlechte Platzverhältnisse. Grund genug, mal einen schönen Normal-Kniffelabend zu verbringen. Und eigentlich ist ja auch Kirmes-Zeit. Also hin zur charmanten Wirtin. Montag ist Eisbeinzeit.


13. August
Unbemerkt
Falls es noch niemand bemerkt hat : Spiel 6, "Zur Sache, Schätzchen" steht seit zwei Wochen zur Verfügung. Ein hübsches, nettes, kleines, konfliktfreies Match. Sollten die Bemerkungen zum Spiel jemanden eingeschüchtert haben - die waren nur durch die  sommerliche Hitze und deren Auswirkungen entstanden. Bei der nächsten kurzen Sommerunterbrechung (Regen, Schneesturm, Erdbeben etc.) ran ans Telefon und Termin machen.


12. August
Der Wahrheit ein Stückchen näher
Beeindruckend. Beeindruckend war, wie und mit welcher Raffinesse Michael ein Spiel versemmelt hat. Und beeindruckend war, wie Tommes im eigentlich glücksunabhängigen "Bollman's Cup" so viel Glück haben konnte. Zu den Spielen :
Match 5 Michael : Das lief doch alles nach Plan. Doch dann folgte eine Entscheidung, die auch nach achtmaligen Um-die-Ecke-denken nicht richtig wurde. Ein echter Bock ! Ein zweiter Bock schlich sich ein und der Weltranglistenerste hatte den Glauben an eine günstige Fügung verloren. Der bisher drittletzte Platz im Match berechtigt zu einer Herberge zwischen Lila und Hellblau, zwischen Badstraße und Poststraße. Dem Thermengänger wird's in diesem Fall mal genehm sein. Ins Gefängnis muss Michael trotz Fahrlässigkeit nicht. Das einzige echte "Okay" gab's für seine Musikliste !
Match 5 Tommes : Dem Spielleiter schwante nichts Gutes, als Tommes vor der ersten Anschrift verkündete, er wolle heute auch mal "etwas anders" spielen, etwa so wie die Mädels. Als er dann auch noch anfing, zu singen, wusste der Spielleiter, dass ein ganz gefährlicher Mensch unterwegs ist. Treffer auf Treffer in den Irrsinn. Das kann man so nicht machen...  Und dann noch als Belohnung Platz 1 im Match. Ein starker und wachsender Sprung in der Gesamtwertung. Tommes bezieht im Monopoly die feudale Schlossallee und Betti zieht in die Parkstraße um. (Ist ja auch nicht schlecht und ganz in der Nähe).
 

11. August
Schlossallee oder Goethestraße ?
Angekündigt haben sich heute der Weltranglistenerste Michael, der seine Führung im Klassement natürlich ausbauen will und wird, und der diese Saison eher ruhige und besonnene "Big Meck" Tommes, der nach seinen ersten vier Matches auf Vollgas eingestellt ist. Es wird spannend sein, zu sehen, wie diese beiden die Spitze von Match 5 erklimmen wollen, denn die Luft ganz oben ist schon ziemlich dünn. Vielleicht verspürt ja auch Urlaubsrückkehrer Daniel Lust auf ein Match. Angekündigt hat Michael auch seine Musikliste. Der Musikdirektor hat Beruhigungspillen dabei ... 


10. August
Kleine Erinnerung
Es sind noch drei Wochen Zeit für Match 4. Kai hat sich ja schon terminiert. Unser Lieblingsbauer Thomas weiß auch, dass er diesen Monat noch mal dran muss. Aber von G-Punkt haben wir lange nichts gehört. Wer weiß, ob der überhaupt die "News" liest ? Es wäre schade, wenn G-Punkt nicht weiterspielt, denn in seiner momentanen Platzierung liegt großes Potential.
  Ansonsten der Rat an alle anderen Bollmänner : Sommer und Sonne genießen, Geist und Seele baumeln lassen, und nicht an den Cup denken. Der läuft weiter und ist im Moment ausgezeichnet im Zeitplan.


8. August
Nix los
Schönes Wochenende !


7. August
Cool down
In diesen heißen Tagen hilft nur eines : keine überflüssige Bewegung. Und da trifft es sich doch gut, dass beim "Bollman's Cup" selbst die lästige. kräftige
Würfel-Hand-Arm-auf-den-Tisch-dotz-Bewegung entfällt. Das ändert aber nichts daran, dass es im Moment in Match 5 heiß zugeht, Vier Frauen unter den ersten Fünf, das ist ein Ladies Match.


6. August

Her mit den Listen
Nie, aber auch wirklich nie hätte der Veranstalter gedacht, dass ihm mal der Wendler in irgendeiner Form begegnet. Jetzt ist es passiert. Der Schock war größer als erwartet. Die Musiklisten der Teilnehmer bieten Einiges. Leider eben auch mal den Wendler. Da die Songs nach dem Download noch auf das gleiche Lautstärke-Level gebracht werden müssen, kam der dafür Zuständige nicht umhin, sich den gewünschten Wendler-Song anzuhören. Da muss mann durch. Nur gut, dass alles auch ein Ende hat. Trotzdem haben die Musiklisten schon jetzt großes Unterhaltungspotential. Gespannt ist der Veranstalter auf die noch ausstehenden Wünsche der Teilnehmer.


5. August
Enge Kiste
Dagmar spielte gestern ihr Match 5. Aber das war kein Spielen, nein, sie zitterte sich durch das Match. Nach 10 Anschriften unterbrach der Spielleiter aus Mitleid die Partie, um Dagmar Gelegenheit zu geben, ihre Angst abzulegen. Ablenkungsthema : Musik. Das war ein Fehler ! Dagmar beruhigte sich zwar zusehends, doch jetzt hatte der Spielleiter die Angstkarte wegen Dagmars Musikliste gezogen. Nach ca. 5 Minuten ging es weiter und Dagmar spulte jetzt mit ihrem ganzen Erfahrungsschatz das Match ab.  Treffer, Treffer, Treffer. Nach ihren zwei schwachen Matches 3 und 4 folgt nun in Match 5 ein zweiter Platz, punktgleich mit Steffen. Betti und die beiden Zweiten trennen nur 2 Pünktchen.


4. August
Angstfrei
Nachdem sich nun in Match 5 vier Spieler leicht, locker und fast fehlerfrei ihre guten Punkte abgeholt haben, dürfte doch jedem klar sein, dass die ersten vier Spieler des Matches schwerwiegende Spielfehler gemacht haben müssen. So und nicht anders wurde es vom Schreiber ja auch schon beschrieben. Bedeutet für alle Teilnehmer : Vertraut dem Veranstalter, dem Spielleiter und dem Schreiber und ihr könnt angstfrei durchs Turnier lustwandeln,


3. August
Musikmädels
Die zwei "Monstermädels" vom Freitag, Betti und Simone, hatten ihre Musikwünsche gleich niederschreiben lassen. Einige Titel kannte der Veranstalter nicht (trotzdem sehr hübsch), aber beim Hören von zwei Songs hatte er Unangenehm. Die Songs sollten schon kompatibel und dem Anlass des Abends entsprechen. Auf diesem Wege an Corinna : Die Angaben zu deinem "Family"-Song waren zu dürftig, da gibt es zu viel Möglichkeiten. Bitte um genauere Angaben. An Betti : Der "Geier" ist schon auf der Liste, Der "Killing ..."-Song wird nicht in die Liste aufgenommen. Nicht anlasstauglich. Und ein Titel ist grenzwertig. Also bitte zwei neue Titel und eine Alternative für Rosenstolz. Danke. Für alle anderen Leseratten : denkt an eure Musiklisten !


2. August
Match 6 ist eröffnet
Überraschungen, Überraschungen. Enttäuschungen!
Wer kein Schätzschen hat, muss sich eins suchen oder verliert.  Eene meene muh... Hitzschlag! Der Himmel ist weit entfernt. Die Hölle naht. Gerd gewinnt den Cup. Astronaut Haimchen heiratet "r2d2". Es ist so wirr ... 


1. August
Ungeheuer (lich)
Eigentlich hatte der Schreiber über Zauberfrauen mit "Om"s und Tralala berichten wollen. Doch was für Abgründe taten sich da plötzlich auf ! Geldgierige Monster zerlegten Match 5 und die bisherigen Spieler. Der Angriff auf die fetten Fleischtöpfe hat begonnen. Zu den Spielen :
Match 5 Betti :  Endlich mal gute Nachrichten von der Weltmeisterin. Wurde auch Zeit. Betti grub zwei unglaubliche Schätze aus, die vorher niemand auch nur annähernd bemerkt hatte. Aber nicht nur das. In weltmeisterlicher Gelassenheit spazierte sie durchs Match, saugte die letzten Pünktchen raus, eroberte sich Rang 1 (zwei Punkte vor Steffen) und hinterließ einen schockierten Spielleiter. Dracula in rosa.
Match 5 Corinna : Ohne Rücksicht auf Verluste durchs Spiel gewandert. Die wirklich einmaligen Selbstgespräche hätten Bände füllen können. Und so redet sich frau dann (gestern ohne "Om"s) in einen kleinen Spielrausch und macht Platz 4 im Match.
  Die beiden Mädels gaben nach ihrem Match natürlich auch noch ihre Musiklisten ab.


1. August
Der Knödl ist fertig
Schade ist es und ist es nicht ! Der Knödl ist ausgestiegen. Wissentlich. Unwissentlich. Egal. Und das war es ihm auch. Terminhinweise gab's genug, er wollte einfach nicht. Das war nicht zu erwarten und ist schwach und ist enttäuschend.


1. August
Mit 17 hat man noch Träume
Jetzt ist es amtlich. Der "Bollman's Cup" wird diese Saison mit 17 Spielern durchgeführt. Das ist gut und die Qualität ist enorm. 17 Spieler bedeuten 17 Träume vom Abschneiden im Turnier. Und die 17 ist die Traumzahl für die Organisation des Finalturniers.


1. August
Neu und anders und alles beim alten
Drei Monate sind schon wieder um und die "News" platzten aus allen Nähten. Drum ab ins Archiv ( Die Monate oben in grau).
   Die Tabellen wurden auf das richtige Teilnehmer-Maß gebracht, die ersten drei Spiele sind geschlossen und die gelben Balken sind abgebaut.
   Ab sofort sind neue Seiten geöffnet. Wie schon letztes Jahr werden alle Spiele statistisch erfasst. Wie gelangt man dahin ? Auf den Matchseiten 1-5 und
6-10 befinden sich Tabellen. In der Kopfzeile dieser Tabellen stehen die Matchnummern. Einfach draufklicken und schon sieht man, was man im Match alles verpasst hat. Weiterhin sieht man auf den Matchseiten unten kleine Kästchen mit der Aufschrift SZ und einer Nummer. Das sind die Buttons für die Spielzettelseiten. Statistikseiten und Spielzettelseiten haben eines gemeinsam : sie sind erst nach der kompletten Beendigung eines Spieles einsehbar.
   Eine Regelerweiterung hat stattgefunden. Zu lesen auf der "Bollman's Cup"-Seite unter den Terminen. Wer weiterspielt, hat akzeptiert !